Für Kommunen

Standortmarketing

Sie möchten neue Betriebe für Ihre Stadt oder Gemeinde gewinnen? Sie möchten Standortentscheidungen positiv zu Ihren Gunsten beeinflussen?

Dazu gehört mehr, als nur die Beschaffung und Vermarktung von Grundstücken für die Ansiedlungen neuer Betriebe:

Marktforschung:
Der erste Schritt zum sinnvollen und strukturierten Standortmarketing muss immer die Marktforschung sein: Was sind Ihre Zielgruppen? Investoren bzw. Unternehmen? Touristen? Wohnbevölkerung? Die Erfassung und Bewertung von Zielgruppen in Umfang und Bedarf, die Analyse der konkurrierenden Städten und Gemeinden sowie die Analyse der Rahmenbedingungen sind elementar wichtig, um im weiteren Verlauf ein Image für den Standort abzuleiten.

Ziel- und Strategieformulierung
Dieser Punkt verlangt viel Abstimmungs- und Vorbereitungsarbeit: Welche Zielgruppen möchte und kann man realistisch erreichen? Was soll das ULP (Unique Local Proposition) des Standortes – das zentrale Argument für die Standortwahl von Investoren, Touristen u. a. sein? Es muss ganz klar definiert werden, welches Standortprofil erreicht werden soll.

Marketing Mix
Anhand der zuvor definierten Leitbildern und Zielen, wird im Marketing Mix festgelegt, über welche Wege die Kernbotschaft kommuniziert werden sollen. Ergebnis ist ein Maßnahmenplan, der in der Umsetzungsphase in die Realität übertragen werden soll. Das Team von Industriegebiete.net steht Ihnen zusammen mit seinem Partnerunternehmen Beloch & Franzbach Geomarketing mit Rat und Tat zur Seite. Melden Sie sich einfach per Telefon oder Email, wenn Sie eine unverbindliche Anfrage starten, oder sich für detailliertere Informationen interessieren.