Interkommunales Industriegebiet Fritzlar-Nord

Das Areal befindet sich am nördlichen Rand von Fritzlar in idealer Lage zum Autobahnanschluss A 49 und damit zentral zwischen Kassel und Frankfurt. Die kurzen Wege zum Logistikzentrum Malsfeld sowie die gute infrastrukturelle Anbindung sprechen ebenso für diesen Standort wie das hervorragende Wohn- und Lebensumfeld.

Allgemeine Informationen

Art des Gebietes Industriegebiet
Verfügbare Fläche insgesamt 250.000 m2
Kleinste verfügbare Fläche 10.000 m2
Größte verfügbare Fläche 250.000 m2
Kaufpreis pro qm (erschlossen) Preis auf Anfrage
Verfügbarkeit der Flächen sofort
Stand der Erschließungen Voll erschlossen
Vorhandene Versorgungsleitungen
  • Strom
  • Gas
  • Wasser
  • Abwasser
  • Telefon
  • Breitband
Rechtskräftiger Bebauungsplan JA
Maximal zugelassene Bauhöhe 20 m
Grundflächenzahl (GRZ) 0,8
Baumassenzahl (BMZ) 10,0

Informationen zur Infrastruktur des Ortes

Durch den kommunalen Verbund der Städte Fritzlar, Bad Wildungen und Edertal als Wirtschaftsregion Mittleres Edertal entstand ein attraktiver Standort zwischen Marburg und Kassel. Hier in der Mitte Deutschlands finden Sie beste Voraussetzungen zur Ansiedlung. Die Wirtschaftsregion Mittleres Edertal hat rund 40.000 Einwohner bei einem Einzugsgebiet von ca. 250.000 Einwohnern und bietet ca. 12.000 Arbeitsplätze, die täglich 7.000 Berufspendler aus der Region anziehen. Eine intakte Infrastruktur mit nahem Autobahnanschluss garantiert schnelle Verbindungen in alle Landesteile. Die Flughäfen Kassel-Calden, Paderborn und Frankfurt am Main erschließen Europa und die Welt. International bekannte Unternehmen haben ihre Heimat hier. Viele Firmen exportieren global, unter ihnen weltbekannte Marktführer, wie Viessmann, B. Braun, SMA, Hengstenberg und Volkswagen AG. Bad Wildungen besitzt mit 20 Kliniken anerkanntermaßen medizinische Kompetenz von hohem Rang, und Edertal belegt den ersten Platz als Solarkommune Hessens. In der Wirtschaftsregion Mittleres Edertal ist gewachsene Vielfalt Trumpf: Weltfirmen und Hidden Champions, Industrie und Dienstleistungsunternehmen bieten ein breites Spektrum.

Bildungseinrichtungen im Ort
  • Hauptschule
  • Realschule
  • Gymnasium
  • Gesamtschule
Universitäten in der Nähe
  • Universität Kassel
    Universität (30 km km)
  • Universität Marburg
    Universität (69 km km)
Größere Städte in der Nähe
  • Kassel
    30 km km

Allgemeine Verkehrsinformationen

Das Industriegebiet liegt an der Autobahn A 49 in unmittelbarer Nähe von Kassel. Über das Autobahnnetz A 7, A 49 und A 44 erreichen Sie alle Landesteile.

Entfernung zum nächsten Autobahnanschluss A 49
1 km

A 7
22 km
Entfernung zum nächsten Bahnhof Fritzlar
1 km km

Kassel Wilhelmshöhe (ICE-Bahnhof)
25 km km
Entfernung zum nächsten Flughafen Kassel-Calden
40 km

Paderborn
90 km

Kontaktformular

Kontaktieren Sie die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Mittleres Edertal, um weitere Informationen zum Gewerbegebiet "Interkommunales Industriegebiet Fritzlar-Nord" zu erhalten.

#
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #
  • #

Kontakt

Kommunale Arbeitsgemeinschaft Mittleres Edertal
Herr Schütt

Zwischen den Krämen 7
34560 Fritzlar

Tel: 05622-988 613
Fax: 05622-988 638

gerhard.schuett@fritzlar.de
www.fritzlar.de

Ortsinformationen

34560 Fritzlar
Schwalm-Eder-Kreis

40.000 Einwohner

Gewerbesteuer: 360 %
Grundsteuer A: 320 %
Grundsteuer B: 400 %